Erfahrene, einfühlsame, ehrliche Beratung für den gehobenen Anspruch

Allgemein

Wie geht es weiter? Was kommt auf mich zu?

 Mediale Beratung und Hellsehen, Kartenlegen

Kartenlegen - kartenlegen-Hellsehen-Myra

Fragen wie:
  • Du machst dir Sorgen, ob Deine Partnerschaft in der Zukunft noch Bestand hat?
  • Möchtest Du wissen, ob es noch eine Chance für eine alte Liebe gibt?
  • Wird eine neue Liebe in Dein Leben kommen?
  • Ist der neue Partner/Partnerin der Richtige, die Richtige?
  • Es läuft zurzeit nicht so gut in ihrer Partnerschaft?
  • Welche Gefühle hat der Partner/rin für mich?
  • Was alles erwartet mich in und mit meiner Familie?
  • Wie geht es voran in meinen Beruf?
  • Finde ich schnell einen neuen Job?
  • Verbessern sich meine Finanzen?
 
Dies sind nur einige Fragen, welche Dir den Kopf zerbrechen könnten?!
Ich beantworte alle deine Fragen , welche Dir am Herzen liegen.

Kartenlegen - kartenlegen-Hellsehen-Myra

Fühlst Du dich verloren, unverstanden, überfordert oder orientierungslos? Oder sind Ängste, Druck und Schmerzen Deine ständigen Lebensbegleiter? Hast Du das Gefühl allein mit all Deinen Sorgen zu sein und weisst nicht mehr weiter?

Kartenlegen für Deine Zukunft, speziell, effektiv und ganz individuell nur für Dich.

Mira van Bergen, Telefon 0901 555 040  Fr. 2.90 Minute

Montag bis Samstag:  8 bis 22 Uhr
Sonntag                      ab  10 Uhr  

www.kartenlegen-Hellsehen-Myra.ch

Da ich sehr stark ausgelastet bin, kann es zu Wartezeiten kommen, dafür bitte ich um Verständnis. Möchtest Du mich aber trotzdem schnell erreichen? Dann klicke hier!
 
Ich bin zwar keine Schweizerin, aber bei mir kannst Du selbstverständlich schwitzerdütsch redä! 😉 🙂 
 

Seelenverwandt, Dualseelen, Zwillingsflammen – was jetzt?

Dualseelen -Kartenlegen-Hellsehen-Myra

Seelenverwandt: was sind Dualseelen, Zwillingsflammen oder Zwillingsseelen?

 
Ich werde immer wieder gefragt, was der Unterschied zwischen Dualseelen, Zwillingsflammen und Zwillingsseelen ist. In diesem Artikel sollst du Antworten von mir bekommen. Ich möchte dir auch erklären, was es mit den so genannten Lernaufgaben auf sich hat. Zunächst ist es mir wichtig, dir generell etwas über Seelenverwandtschaften zu erklären, denn ich bin mir sicher, dass du davon bereits mehrere erlebt hast. Generell dienen die Begriffe der einzelnen Seelenverwandten dazu, bestimmte Begegnungen, die wir sonst nicht einordnen können, zu verstehen.

Seelenverwandt

Jeder von uns kennt das Gefühl: du begegnest einem Menschen, egal ob Frau oder Mann, und es kommt dir so vor als würdet ihr euch schon ewig kennen. Ihr seid euch von Anfang an auf eine gewisse Weise vertraut. Auf einmal fühlst du dich wie nie zuvor verstanden. Ihr beiden könnt stundenlang miteinander reden und es ist einfach schön. Es fällt dir leicht, dein Herz für diesen Menschen zu öffnen. Weiterlesen

Energien im September

Energien im September -Kartenlegen-Hellsehen-Myra

Energien im September 2016

 

Der September wird geprägt sein von Überraschungen, ungeahnten Bewegungen/Veränderungen und viel Bewegung, die noch deutlicher spürbar wird. Außerdem können wir einen guten Schub an Mut und Kraft bekommen, der uns bei der Umsetzung von unseren Projekten/Visionen/Lebensumstellungen unterstützen kann (vorausgesetzt wir lassen das auch zu/blockieren uns nicht selbst). Weiterlesen

Erzengel

Was sind Erzengel ?

Urkräfte der Schöpfung – die zwölf göttlichen Strahlen, die Erzengel – was sie eigentlich sind und was sie so machen.

Meine Güte, was gibt es nicht alles zum Thema Erzengel. Nicht mehr zählbare Bücher über die Geistige Welt, die Engel, ihre Namen, Aufgaben, Zuständigkeiten, abertausende Channelings voller „Licht und Liebe“-Botschaften, von Engeln gechannelte Heilmethoden, Zukunftsweisungen und Darstellungen der Geistigen Welt und Hierarchie.

Mal wird Metathron statt seiner Rolle als Bote und Licht Gottes (wie sie schon in vorbiblischen Texten definiert wird) den Erzengeln zugerechnet, mal ist er die dreizehnte Kraft außerhalb des Erzengelreigens.

Mal gibt es sieben, dann wieder zwölf oder gar einundzwanzig Erzengel (oder noch mehr!).

Und um das Chaos noch zu vervollständigen, gibt es für jeden Erzengel wenigstens ein halbes Dutzend verschiedene Namen und Aufgabenzuweisungen. Von der Zuordnung von Farben zu den einzelnen Engel mal ganz zu schweigen.

Einigkeit herrscht unter den Vertretern der spirituellen Szene nur bei wenigen Engeln (z.B. Gabriel, Michael, Raphael u.a.), aber selbst da gibt es Diskussionen.

Natürlich bestehen etliche Medien bzw. esoterische Schulen darauf, die einzig wahre Namens- und Aufgabenzuordnung zu den Erzengeln zu lehren – wurde ja schließlich alles gechannelt. Dabei kann kein Mensch das Wesen dieser Kräfte wirklich erfassen, ich selbst eingeschlossen.

An dieser Stelle mag es kaum verwundern, dass sich in der spirituellen Szene in den letzten Jahren eine gewisse Skepsis gegenüber dem Engelthema, dem Channeln und der Aussage „ich bin ein (Engel-)Medium“ breit gemacht hat.

Ich möchte mich daher dem Wesen der Erzengel auf eine weniger spirituelle als vielmehr logische Weise nähern.

Von diversen schlauen Leuten wurde der Satz „folge Deinem Herzen, aber nimm Deinen Verstand mit“ geprägt. So manch spiritueller Mensch vergisst dies, dabei ist Denken unser Werkzeug zum Verstehen dessen, was wir fühlen. Denken und Fühlen gehören zusammen.

Gechannelt wurde zu dem Thema genug, zudem zeigt mir meine Erfahrung, dass

Channeln ohne Allgemeinwissen schnell zu Missverständnissen führt.

Damit wir uns nicht falsch verstehen: Ich möchte das Channeln keineswegs verteufeln. Auch ich kommuniziere in der täglichen Arbeit gerne mit der Geistigen Welt, meine Kollegen und ich führen selbst Channelingworkshops durch. Jedoch halte ich mich mittlerweile sehr an oben zitierten Satz, nachdem ich in meinen frühen Jahren im Geistigen Heilen einige unschöne Erfahrungen machen musste, welche mir die Tücken des Channelns vor Augen geführt haben. Doch dies ist Thema des nächsten Beitrages!

(mehr zu unseren Channelingworkshops findest du hier).

Wat is dat eegentlech, so oan Erzengel?

Die Frage wurde denke ich schon in allen Dialekten unserer Sprache gestellt.

Bei all den Diskussionen, Botschaften etc. zu diesem Thema wird selten klar definiert, was ein Erzengel eigentlich ist, wie man sich eine solche Kraft vorstellen kann.
Sicher – unser menschlicher Geist kann schon „niedere“ feinstoffliche Wesen kaum fassen, wie soll es da erst mit Erzengeln sein? Sie seien die ersten Kinder Gottes, heißt es beispielsweise, liebevolle Wesen des Lichts, Begleiter der Menschen, Urkräfte der Schöpfung. Letzteres kommt dem Ganzen schon recht nahe. Alles andere sind die Erzengel unter anderem.

Ich weiß nicht mehr, wie viele neuere Werke über die Engelwelt ich gelesen habe, wie viele Channelings. Als ich mich verstärkt mit der Druidischen Kultur, den verschiedenen schamanischen Traditionen sowie aus tiefem Interesse mit den Mythologien der Urvölker in aller Welt beschäftigte, um mein SoulTouchHealing zu kreieren, stieß auf Aussagen zu Urkräften / Göttern, die zum Teil recht gut zur genannten neueren Literatur über Erzengel passen, andere wiederum zeigten andere Facetten.

Aus diesen Elementen setzte sich über die Jahre mein persönliches spirituelles Weltbild zusammen, der Erkenntnis folgend, dass alles Wissen, heilende Werkzeuge und alle Kräfte, die wir derzeit „neu“ zu entdecken meinen, schon immer da waren und oft lediglich verschüttet sind bzw. nun in unsere Welt zurückkehren.
Soviel zum Hintergrund – auf zur „Definition“ eines Erzengels. Anmerken möchte ich noch, dass es Jedem frei steht, meinen Ansichten zu folgen oder die seinen zu behalten – auch ich bin nicht allwissend und präsentiere hier lediglich meine Gedanken, mit denen ich mich dem Thema Erzengel angenähert habe.

Die zwölf göttlichen Strahlen bezeichnen jene Urkräfte der Schöpfung, die wir in unserem Kulturkreis als Erzengel kennen. Interessanterweise stößt man in vielen alten Kulturen Europas (z. B. Babylon, Ägypten, Griechenland) stets wieder auf diese Zahl: Die meisten Völker kannten zwölf Hauptgötter oder Göttinnen, ein anderes Beispiel sind die zwölf Stämme Israels. Viele Sagen erzählen von zwölf Jungfrauen oder ebenso vielen Helden. Eine wahrhaft mythisch –göttliche Zahl.
Auch die schamanischen Kulturen kennen oftmals zwölf Urkräfte oder Urgötter, die aus der Urkraft, dem Schöpfervater oder der Quelle, entsprungen sind. Nicht zu verwechseln mit den unendlich vielen Naturgottheiten, die es bei indigenen Völkern in jedem Wald, Fluss und Berg gibt!
Was kann ich mir unter einer Urkraft, unter den göttlichen Strahlen, vorstellen?
Ihr Wesen ist – wie das Göttliche generell – für uns mit dem Verstand nur ansatzweise erfassbar.
Wir dürfen hier zunächst nicht in Form einer klassischen Hierarchie denken.

Am ehesten können wir eine Parallele zu den stofflichen Grundelementen Feuer, Wasser, Erde und Luft ziehen: Sie sind die Grundprinzipien der materiellen Welt. Sie beschreiben die möglichen Zustände von Materie: Energie (Feuer), flüssig (Wasser), fest (Erde), gasförmig (Luft).
Zugleich sind sie als Elemente Grundlage des Lebens:
Wir brauchen Licht (Feuer, Sonne), Wasser (Unser Körper besteht aus was, Wasser fließt, bringt Nährstoffe und reinigt), Nahrung (Erde) und Sauerstoff (unser „Brennstoff“, Luft).

Die vier Elemente formen unsere Umwelt, wie wir sie kennen. Das unterschiedliche Verhältnis der Mischung ihrer grundlegenden Eigenschaften und ihre Auswirkung auf einzelne Stoffe, sei es Eisen, Wasser, Stoff, Plastik, also das Wechselspiel der verschiedenen Kräfte, erschafft die materielle Schöpfung.

Auf der feinstofflichen, energetischen Ebene, auf der Schöpferebene geschieht das gleiche mit den zwölf Urkräften.
Sie entspringen der Urquelle, dem Schöpfer, dem Licht, Gott – wie immer Du die Quelle allen Seins nennst.
Sie kommen aus dem Einen und bilden zwölf Grundelemente der Schöpfung. Sie verkörpern die verschiedenen Prinzipien der Liebe, der Kraft und des Wesens Gottes. Oder sagen wir: Die möglichen Zustände der Kräfte Gottes. Angefangen von Yin und Yang (Polaritäten) bis zu diversen Aspekten der Liebe (heilende, transformierende, schützende, trennende und zusammenfügende Kräfte etc.).

Aus dem Wechselspiel dieser Prinzipien und Kräfte bildet sich das Universum und damit auch die materielle Welt.

Stell es Dir vor, wie das Mischen von zwölf verschiedenen Farben zu stets neuen, feinen und feinsten Nuancen und Variationen.
So sind es hier zwölf Grundenergien, die miteinander und aufeinander wirken, sich miteinander mischen und dennoch voneinander abgegrenzt sind.
Dieses stetige Mischen und Erschaffen von neuen Variationen der Schöpfung folgt sowohl den physischen Gesetzen von Schwerkraft, Anziehung und Abstoßung, wie auch den geistigen Prinzipien der Liebe, der Harmonie, der göttlichen Weisung, Gesetz der Resonanz usw.
Eine wichtige Feststellung ist die: Wir sprechen zwar – der Natur unserer Sprache entsprechend – von „der Erzengel, dem Erzengel“ als männliches Wesen. Doch es ist offensichtlich, dass diese Urkräfte sowohl Yin wie auch Yang sind, also kein Geschlecht besitzen.
Viele haben aus der Tatsache, dass die Engel an sich geschlechtslos sind, den Schluss gezogen, sie müssten völlig in der großen Einheit mit Gott, der Quelle sein. Dies ist allerdings nicht sehr logisch.
Da sie bereits aus der Quelle entstammen, also selbst bereits Teil der Schöpfung sind, sind sie bereits dual. Sie tragen in sich bereits beide Polaritäten des Universums – Plus, Minus, Yin, Yang, Abgebend und Aufnehmend, hart, weich usw.
Wir Menschen haben ebenso beide Anteile in uns, von denen wir allerdings einen besonders ausleben und daher Mann oder Frau sind.
Erzengel sind also selbst bereits in gewisser Form duale Wesen.
Energien bewegen sich stets zwischen zwei Polen! Die Schöpfung, alles was ist, kann sich nur zwischen den Polen Yin und Yang entfallten wie ein Magnetfeld zwischen Plus und Minuspol. Ohne Pole kein Energiefeld, damit keine Bewegung der Energie und somit auch keine Schöpfung.
Nach den Gesetzen der Schöpfung, wie sie in den verschiedenen spirituellen Traditonen und Schulen gelehrt werden, ist jedwede Energie- und Existenzform unterhalb der göttlichen Quelle dual, polar, da eben ausserhalb der „Einen Quelle“ stehend.
„Wie oben so unten“ heißt der passende Satz dazu: Auf allen Ebenen der Schöpfung folgt diese denselben Gesetzen, man kann nicht trennen in physikalische Gesetze und andere, die nur für die höheren Ebenen gelten: Die gesamte Schöpfung beruht auf denselben Gesetzmäßigkeiten. Gerade die neueren Strömungen der Quantenheilung/Matrixheilung und der alte Schamanismus lehren und belegen dies zumnehmend mit wissenschaftlichen Erkenntnissen, gepaart mit altem Wissen.
Aus diesem Erkenntnisweg ist auch SoulTouchHealing entstanden.

Die Erzengel erscheinen allerdings als weibliche oder männliche Wesen, damit wir sie mit unserem Verstand wenistens im Ansatz erfassen können – unser Verstand tut sich schwer damit, Dinge, die nicht den nicht unter den Gegebenheiten und Erfahrungen unserer materiellen Welt entsprechen, ungefiltert zum Bewusstsein durchdringen zu lassen. Alles Wahrgenommene wird erstmal passend gemacht, damit es Sinn ergibt.

Ein Channelinglehrer meines Vaters und mir sagte immer: Und wären wir Krokodilmenschen, so würden sie uns als Krokodile erscheinen.

Bis unser Verstand soweit ist, dass er übersinnliche Wahrnehmungen so durchlässt wie sie sind, brauchen wir viel Übung!

Es ist am Ende wichtiger, dass wir diese Wesenheiten richtig verstehen, wenn sie mit uns reden – denn ihr Aussehen und ihre Namen gibt ihnen unser Verstand. Ein so mächtiges Wesen hat keine bestimmte Form. Sie hatten in allen Kulturen unterschiedliche Namen und Eigenschaftszuweisungen. Mal waren sie männliche, mal weibliche Götter. Zeus, Athene, Isis, Ra…die Liste ist endlos!

Du siehst – wir können nur umschreiben, was dort „oben“ auf der höchsten Ebene der Schöpfung vor sich geht. Wir können diese unvorstellbare Macht, diese Mächte, nicht erfassen. Aber vielleicht ist Dir jetzt etwas klarer, was die göttlichen Strahlen, die Erzengel eigentlich sind.

Sie sind gewaltige und zugleich liebevolle Kräfte. Sie wirken im ganzen Universum, formen die gesamte Schöpfung und zugleich wirken sie in jedem Einzelnen von uns, sind für Alles im Universum zuständig – und damit sozusagen auch für sich selbst, denn sie sind zugleich das Universum.

Wir Menschen sahen und sehen sie immer entweder als überaus liebevolle, sanfte und helfende Wesen oder als schreckliche, Ehrfurcht gebietende Wesen. Der „Zorn der Götter“ ist ein in vielen Mythologien europäischer wie indigener Völker auftauchendes Wort.

Die Wahrheit wird wohl ,wie so oft, in der Mitte liegen.

Ich habe die Erzengel seit jeher sowohl als sehr liebevolle Wesen erlebt, die einem wunderschöne Channelings geben, die voller Sanftmut sind – alles Blümchen und heile Welt – als auch als wahrhaft machtvolle Wesen, die mit dem Wissen und der Weisheit einer viel höheren Ebene auch ganz anders können.

Ich habe von ihnen auch sehr klare Worte erlebt, geradezu hart klingende Botschaften, die so manchen Ratsuchenden im ersten Moment erstarren ließen.

Es ist für viele Menschen gewöhnungsbedürftig, dass Liebe auch Härte zeigen kann, dass man zugleich in liebevolle Energien gehüllt wird, während man eine Gardinenpredigt wie von Oma zu hören bekommt – aber ganz ohne Vorwürfe und Wut! Schwer zu verstehen für so Manchen.

Göttliche Liebe bedeutet auch Klarheit – und wir wissen alle: Hören wir nicht auf die sanften Botschaften oder will unser nach Liebe suchendes Herz keine allzu klaren Worte hören, so wird der Körper hat klar: Wir werden krank, wenn wir nicht auf unser Herz bzw. die göttlichen Botschaften hören und uns selbst verletzen.
Klarheit kann hart sein, aber zugleich ein heilsamer Schock, ein Wachrütteln.
Hier wird beispielsweise das Zusammenspiel von Yin und Yang, hart und weich in den Erzengeln deutlicher: Vermeintliche „Härte“ ist zugleich ausgedrückte Liebe, Hilfe, ein Schubs in die richtige Richtung.
Ein ganz anderes Verständnis von Liebe, als wir es zumeist haben.
Wir verstehen Erzengel nun als Grundbausteine des Universums. Als mächtige Wesen, welche die Schöpfung bilden, sie zugleich betreuen und begleiten – auch den kleinsten Funken!
Auch uns Menschen begleiten sie deshalb auf unserem Weg, stehen uns als Ratgeber und heilende Helfer stets zur Seite, immer da, wenn man sie ruft. Allgegenwärtig, wie der göttliche Funke in uns.
In der Mythologie wie auch in der modernen esoterischen Literatur wird ihnen eine Vielzahl von Eigenschaften zugewiesen, bestimmte Aspekte, für die sie stehen. Gabriel ist meist für Reinheit, Reinigung und Disziplin zuständig, Michael ist der Beschützer, der Mut und Kraft bringt und Raphael der Heiler.
Oft werden die Eigenschaften aber auch anderen Erzengeln zugeschrieben, es kursieren nach meinem jetzigen Wissen bis zu 60 oder 70 verschiedene Namen für die Erzengel mit diversen Kombinationen der Farben (Beispiel: Voluriel, Lila-golden-grüner Strahl, zuständig für Schutz und Heilung). Manche Systeme kennen nur 5 oder 7, andere bis zu 21 Erzengel.

Heiliges Chaos – Wie gehen wir mit dieser Verwirrung um?

Grundsätzlich rate ich Dir, nach Deinem eigenen Gefühl zu gehen. Letztendlich ist es nicht wichtig, an was oder wie Viele man mit welchem Namen glaubt. Es hat auch keinen Sinn, mit anderen Spirituellen darüber zu streiten, wer denn jetzt die „wahren“ Namen kennt.
Die wahren Namen dieser Urmächte kann kein Mensch in Worte fassen und, wie beschrieben, haben die zwölf Urmächte in jeder Kultur andere Namen und Eigenschaften erhalten. Und auch ein Gabriel hilft bei der Heilung, nicht nur Raphael…

Ich persönlich halte mich an die ältesten überlieferten Namen, da diese z. T. schon in der Bibel und älteren babylonischen Schriften auftauchen.
Dies sind Gabriel, Michael, Raphael, Zadkiel, Uriel, Jophiel und Chamuel.
In der frühesten modernen Literatur werden dazu Omniel, Perpetiel, Anthriel, Aquariel und Valeoel genannt.

Die Silbe „el“ steht für „von Gott kommend“ – so verwundert es nicht, dass viele „normale“ Engel sich in Channelings mit einem Namen melden, der auf „el“ endet.
Der Grund, warum es für mich zwölf Erzengel gibt, ist offensichtlich: Sie entsprechen den Urkräften der Schöpfung.
Ich bleibe bei den ursprünglichen Namen, weil ich keinen Sinn darin sehe, mich mit „neuen“ oder „wahren“ Namen zu profilieren.

Wie sind all diese Namen oder anderen „Erzengel“ überhaupt aufgekommen? Hier gibt es unterschiedliche Gründe.

Sie liegen in der menschlichen Natur und in der Natur des Egos. Mir sind einige dieser „Fehler“ (bzw. Lektionen) ebenfalls widerfahren – shit happens. Wir alle lernen, deshalb kann man Niemanden für diese Stolperer verurteilen.

So mancher medialer Mensch fragte mich schon, warum er/sie es nicht „wert“ sei, dass ein Erzengel sich persönlich meldet, warum er immer „nur“ Engel oder Geistführer channeln würde. Oder dass er das, was ihm ein Engel gesagt hätte, gerne nochmal von einem Erzengel bestätigt haben möchte.

Das ist, als würde ich die Worte des Oberarztes nochmal vom Chefarzt hören wollen, obwohl bereits der Oberarzt eine Koryphäe auf seinem Gebiet ist. Selbst Dein Geistführer weiß alles, was Du wissen mußt und kann es Dir ebenso gut sagen wie ein Erzengel!

In vielen Channelings kannst Du lesen, wie sich ein „neuer“ Erzengel einem Medium offenbart und eine „neue“ Heilweise gechannelt hat etc. Sicher hat das Medium ein göttliches Wesen im Kanal gehabt, aber nicht zwingend eben einen Erzengel.
Schnell werden alle Farben, die während des Channelings wahrgenommen wurden, und der gehörte Name des Engels zu einem neuen Erzengel. Später kann man nur schwer von seiner ersten Wahrnehmung abrücken.
Sei es, weil man sich nicht eingestehen mag, im Rausch des medialen Erlebnisses über das Ziel hinausgeschossen zu sein oder sei es, weil man die Botschaft des Engels als Botschaft vom Erzengel XY bekannt gemacht hat und jetzt nicht vor aller Leute Augen diese – an sich unbedeutende – Korrektur von Erzengel zu Engel vornehmen mag.

Manchmal kommt hier auch der Profilierungsdrang des westlichen Menschen zur Geltung, um sich von der „Konkurrenz“ abzuheben – schaut, ich bin von einem Erzengel auserwählt, dies und das zu tun. Seitens der Schamanen aus aller Welt habe ich nie erlebt, dass sie verkündetet hätten, „DIE neue Heilweise“ gechannelt zu haben oder die einzig wahre Wahrheit zu besitzen. Während sich hierzulande so manch spiritueller Lehrer „Meister“ nennen lässt, ganz in weiß oder in Magiergewänder gekleidet auftritt, kamen mir die Schamanen in abgewetzten Shorts, T-Shirt und Schlappen entgegen – und wiesen immer noch Heilkräfte auf, die jene der meisten europäischen Heiler weit übertreffen.

In all den Jahren habe ich etliche Bücher und Channelings dieser Art gelesen. Oft ging es um neue Heilweisen: Bei näherem Hinsehen entdeckt man, dass alle „neu gechannelten“ Heilweisen und daraus entstandenen Schulen exakt die gleiche Methodik und Technik aufweisen, wie alle althergebrachten Heiltraditionen wie die diversen indigenen (schamanischen) Traditionen, Reiki usw.
Alles Neue ist uraltes Wissen – Gott erzählt jedem, der richtig hinhört, seit Urzeiten immer dasselbe. Es ändert sich die Welt, doch Vieles bleibt, wie es ist.

Am Ende gehe bitte, wie gesagt, nach Deinem Gefühl – was immer für Dich stimmig ist, ist für Dich das Richtige. Jedwede Diskussion erübrigt sich, solange es bei der Heilung hilft.

Der Streit zwischen den Schulen, wer die „Wahrheit“ lehrt, ist sinnfrei. Jeder Heilende möge arbeiten, womit es ihm beliebt, ohne es anderen zu predigen.
Ich arbeite in meinen Kursen mit den zwölf klassischen Erzengeln. Nimm es für Dich mit oder verwende ein anderes System – und lass Dir nicht vorschreiben, welches das Wahre ist.

Niemand von uns kennt DIE Wahrheit. Letzten Endes hat sich aus der Erfahrung gezeigt, dass man dem göttlichen Kern am nächsten kommt, wenn man sich an die ältesten Mythen und Überlieferungen hält – die alten Völker und die bis heute existierenden Schamanentraditionen besitzen sämtliches Wissen, welches wir benötigen.

Auch SoulTouchHealing ist am Ende einfach ein Weg, dieses Wissen zu vermitteln. Das Rad selbst erfinden wir nicht neu – wir verzieren es nur anders.

Fazit:

Du hast nun mal einen nüchternen Blick auf die Welt der Engel geworfen. Sie mal ganz abseits von esoterischem Schmuck und Glanz betrachtet und vielleicht nun etwas mehr verstanden, mit was für Kräften wir hier zu tun haben.

Und dass sie zwar auch, aber bei weitem nicht nur dazu da sind, uns Händchen zu halten und mit sanfter Liebe zu umhüllen.

Meine Güte – sie formen ein Universum, kümmern sich um den Ablauf aller Dinge, führen ganze Völker und Sonnensysteme durch Transformationsprozesse.
Multitasking Masterlevel!

Und Du hast gelernt (oder bestätigt bekommen), dass Liebe viel mehr meint als immer sanft und nett zu sein.
Liebevolle Klarheit kann auch Härte bedeuten, wenn es um letzte Chancen geht, in diesem Leben eine Hürde zu nehmen, Jemanden wachzurütteln. Liebe umfasst auch Mut, Stärke.
Begreife die Erzengel als Urmacht, als Quellen der Kraft, versuche, die verschiedenen Facetten der göttlichen Liebe, welche die Erzengel verkörpern, zu erfassen.

Denn so kannst du diese Urkräfte, die zwölf göttlichen Strahlen, viel tiefer und intensiver nutzen als bislang.
Ihre unbändige Stärke und ihre Schöpferkraft, der auch Du entsprungen bist.

quelle: www.atlantis-akademie.de

Was sie dir über das Erleuchtetsein nicht erzählen ;)

Erleuchtet -Kartenlegen-Hellsehen-Myra

Du bist bereits erleuchtet !

Erleuchtung – was macht dieses Wort mit dir? Hast du es am Ende in einer Schublade stecken, wo es gar nicht hingehört? Erleuchtung ist ja immer noch sehr geheimnis-umrankt und mysteriös. Einige machen ein Tamtam darum, als sei sie erstens sehr schwer zu erreichen und zweitens nur einigen Auserwählten vorbehalten. Mit diesen Mythen möchte ich gerne aufräumen. Deshalb erfährst du in diesem Artikel, dass du bereits erleuchtet bist, woran du dies festmachen kannst und wie du andere erleuchtete Seelen identifizieren kannst.

Zunächst eine Beschreibung

(Dauerhafte) Erleuchtung ist der Zustand von Glückseligkeit. Dies fühlt sich an wie Frieden, Harmonie, Glück, Zufriedenheit, Wohlergehen, Liebe, Einheit, Freiheit… In diesem Zustand ruhst du vollkommen in dir. Du bist mit dir und der Welt im Reinen, du hast nicht den Wunsch etwas oder jemanden zu verändern, du BIST. Liebe. Bedingungslose Liebe. In diesem Zustand, wenn du nicht nur weißt, sondern spürst, dass alles eins ist, wäre es dir unmöglich Streitigkeiten auszutragen, andere schlecht zu behandeln, sie zu verurteilen oder dir selbst eine solche Behandlung gefallen zu lassen.

Mit einer/einem Erleuchteten kannst du nicht streiten.

In einer Welt mit (überwiegend) erleuchteten Menschen kann es keinen Krieg geben. Deshalb ist mir daran gelegen, so vielen Menschen wie möglich dauerhaft in diesen Zustand zu verhelfen, denn ich wünsche mir eine Welt, die wir mit gutem Gewissen unseren Kindern und Kindeskindern hinterlassen können. Und dies ist unter anderem (m)ein Beitrag dazu. Warum ich mir Frieden wünsche, wo sich doch jemand Erleuchtetes eigentlich gar nichts mehr wünscht, das liest du weiter unten 😉

Ich behaupte: Wir alle wünschen uns Erleuchtung

Erleuchtung ist außerdem der Zustand, den wir (unbewusst) anstreben – aber eben aus dieser Unbewusstheit heraus oft versuchen, ihn durch äußere Faktoren (Bestätigung durch Beziehungen, Karriere etc….) zu erzwingen – wir suchen nach etwas außerhalb unserer selbst, wo es doch nur IN uns zu finden ist. BLISS, Glückseligkeit ist das, wonach wir streben, denn wir spüren, dass wir genau das sind: bedingungslose Liebe. Die Essenz allen Seins. Der Kosmos selbst. Ein untrennbarer Teil von AllemWasIst. Diese gefühlte Trennung, die Illusion von Trennung ist das, was unseren Schmerz als Menschen ausmacht. Und wenn wir erkennen, wer wir wirklich sind, nämlich unendlich geliebte göttliche Funken, dann sind wir wieder wir selbst, dann haben wir die Trennung durchschaut und befinden uns wieder dort, wo wir herkommen – im Flow der Liebe und Glückseligkeit.

Warum dieser Artikel

Diesen Artikel habe ich geschrieben, um dir bei der Orientierung zu helfen falls du dich fragst, was Erleuchtung eigentlich ist und wie weit du auf deinem Pfad dorthin bereits vorangekommen bist. Du BIST auf diesem Pfad, ob du es weißt oder nicht. Denn: Wir alle sind es (früher oder später) und du würdest dies sonst nicht lesen (Gesetz der Anziehung). Wenn du magst, lies also weiter, woran du erkennen kannst, wie weit deine Erleuchtung bereits vorangeschritten ist und woran du andere erleuchtete Wesen erkennen kannst.

Woran du Erleuchtung erkennen kannst

Erleuchtet bist du meiner Meinung nach dann, wenn du aus dem (manipulierten) Massenbewusstsein erwacht bist, die essenziellen Fragen des Lebens gestellt hast und angefangen hast, dir ein neues, eigenes Weltbild zu erschaffen. Außerdem ist das Merkmal eines erleuchteten Wesens, dass es ein erweitertes Bewusstsein hat – weg vom Ego- bzw. Gruppenbewusstsein, hin zu einem globalen und gar universalen Bewusstsein.

Ein Erleuchteter weiß, dass das „Ich“ eine Illusion ist und alles mit allem verbunden ist. Wichtig ist auch noch zu wissen:

Egal wie erleuchtet jemand tun mag – wenn die „Erleuchtung“ nicht mit Liebe und Mitgefühl gegenüber ALLEN Wesen einhergeht, ist es keine Erleuchtung 😉

Erleuchtung ist Erkennen der eigenen NichtExistenz. Erstens, weil wir alle eins sind, also “du” im Sinne von einem einzelnen Wesen nicht existierst und auf einer anderen Ebene tatsächlich nicht bist. Das nichts ermöglicht dem Etwas zu sein. Deshalb bist du – und du bist auch nicht.

Die Stadien auf dem Weg zur Erleuchtung

In meinem Weltbild hat die Erleuchtung verschiedene Stadien (nur wenige Menschen sind auf einen Schlag erleuchtet). Dir geht nicht etwa mit einem Knopfdruck das Licht an und du rennst plötzlich mit einem Dauergrinsen und einem Heiligenschein auf dem Kopf herum. Da ist erstmal das Stadium des Erwachens, wo Fragen gestellt werden und Antworten hereinströmen; das Individuum beginnt zu begreifen, was auf dem Planeten und im Universum wirklich los ist. Dieses neue Weltbild existiert eine Zeit lang parallel zum alten. Während dieser Phase ist man sich noch nicht ganz sicher, was man nun glauben soll. Irgendwann kommt der Punkt, wo man das erworbene Wissen um Spiritualität und den Aufbau des Kosmos nicht mehr als Konzept versteht, sondern man hat eine Art Erleben/Einsicht/Initialerleuchtung und WEISS dann, dass man auf dem „richtigen“ Pfad ist (es gibt ja kein „richtig“ oder „falsch“ in dem Sinne).

In der Regel ist Erleuchtung ein Prozess

Dies ist ein inneres Empfinden, du WEISST es dann einfach, das kann dir niemand von außen geben und auch wenn du alles verstanden hast – du wirst es dann erst fühlen, wenn es soweit ist. Danach kommt meist noch eine Phase, wo man immer wieder vom erleuchteten Bewusstseinszustand in weniger erleuchtete Zustände zurückfällt und noch alte EgoMuster ausagiert, bis auch diese erlöst sind. So ist die Erreichung der dauerhaften Erleuchtung ein Prozess. Es ist der Weg der Meisterschaft. Und erst, wenn du quasi nicht mehr aus der Liebe herausfliegst, dich nichts mehr (dauerhaft) aus deiner Mitte bringen kann, dann hast du die Erleuchtung gemeistert.

Erleuchtung und Meisterschaft

Du bist dann ein erleuchteter Meister, wobei „Meisterschaft“ sich auch darauf beziehen kann, dass jemand wirklich volle Kontrolle nicht nur über seinen Bewusstseinszustand erlangt hat, sondern auch über all seine Lebensbereiche (Beziehungen, Fülle, Heilsein….). Wobei das Wort „Kontrolle“ hier irreführen kann – es ist vielmehr ein Zulassen deines natürlichen Zustands. Du bist bereits erleuchtet. Im Leben als Mensch geht es eher darum, die Zwiebelschichten abzupellen, die dir die Erfahrung der Illusion erlauben, dass du nicht erleuchtet seist. Sie liegen quasi um deinen erleuchteten Kern und je mehr du dein wahres Sein (bedingungslose Liebe) zulässt, je mehr von DIR scheint durch und desto näher kommst du der Erleuchtung. Als erleuchtetes Wesen hast du auch kein Interesse, andere zu kritisieren, herabzusetzen oder verändern zu wollen. Du bist frei von Konkurrenzdenken.

Erleuchtet zu sein bedeutet nicht, keine negativen Gefühle mehr empfinden zu können. Du kannst aber erstens besser damit umgehen, wirst zweitens nicht von ihnen in Besitz genommen (kannst beobachten, was in dir geschieht und es in Frage stellen) und drittens beherrschst du deine Gefühle – und nicht anders herum. Negative Empfindungen können dein Gefühlsmeer nicht mehr zu meterhohen Wellen aufwühlen, sondern sie verhalten sich eher wie kleine Wellen die kommen und wieder gehen ohne zu großen Dramen auszuufern. Das Meer selbst ist ruhig und still, tiefgründig und mysteriös unter seiner Oberfläche.

Immer locker bleiben!

Ah ja und erleuchtete Wesen nehmen alles mit der gewissen Prise Humor – und sich selbst können sie schon gar nicht allzu ernst nehmen ;)! Daran erkennst du andere Erleuchtete: Du wirst es einerseits einfach wissen (man erkennt sich) und du wirst es anhand der eben beschriebenen Merkmale ausmachen können. Und wenn du erleuchtet bist, dann ist dir auch relativ egal, auf welchem Bewusstseinszustand jemand anderes schwebt – denn du weißt, dass ultimativ alles gut ist und das Endergebnis eh schon feststeht.

Trotzdem kann es sein, dass du ein reges (nicht missionarisches) Interesse daran hast, anderen beim Aufwachen und auf dem Weg der Meisterschaft zur Seite zu stehen, denn du weißt:

„Niemand ist wahrhaft erleuchtet, solange noch irgendein Wesen irgendwo im Universum schläft.“

Und wenn du DEN jetzt verstanden hast, dann bist DU erleuchtet! 😉

Dir hat dieser Artikel gefallen und dir fallen Menschen ein, die er ebenfalls inspirieren könnte? Dann darfst du ihn von Herzen gerne teilen.

Lots of LOVE from me to you. <3

Namasté

 

 

Reblogged von: http://thegoddessattitude.de/was-sie-dir-ueber-erleuchtung-nicht-sagen/

Warum Liebesbeziehungen immer scheitern?

Liebesbeziehungen -Kartenlegen-Hellsehen-Myra

Liebesbeziehungen

Hast Du dich auch schon gefragt, warum Partnerschaften und Liebesbeziehungen ab einem gewissen Punkt immer wieder scheitern, kennt ihr das auch?

Zuerst läuft alles anscheinend „perfekt“ und wenn man alle Seiten am anderen kennt und der vermeintliche Alltag eingekehrt ist fängt es an. Ich bin der Meinung das der Partner und Themen zeigt an denen wir arbeiten ( ich schreibe jetzt können nicht müssen ) und wir haben Erwartungen an unseren Partner, bitte gib mir das, was mir zu fehlen scheint und wenn der Partner diese nicht erfüllen kann, sind wir enttäuscht.

Es ist wichtig bei sich zu bleiben und zu erkennen, welche Themen es sind, die der jeweilige Partner uns aufzeigt um sie dann zu bearbeiten. Sind es die alten Muster die wir manifestiert haben, die aus alten Verletzungen und Erfahrungen resultieren und die durch andere Menschen ausgelöst werden, weil wir dementsprechend ausstrahlen oder uns so verhalten was wir dann im Endeffekt anziehen, damit wir lernen und alte Muster auflösen können. Innen wie Außen.

Und dabei ist nicht zu vergessen, das der Partner ebenso SEINE Muster und Altlasten mit sich rumschleppt, die wir wiederum antriggern um zu erkennen. Es ist nicht leicht und wir fühlen uns oft verletzt durch den anderen aber nur ~ weil es unsere “ alten “ Verletzungen sind die da angestoßen werden. 

Zweifel

Zweifel ist die Unfähigkeit, Dich ganz zu öffnen.
Du hast die Stimme Deines Herzens gehört ~ Du weißt wohin es Dein Herz zieht. Aber Du fürchtest Dich. Du hast Angst, aufzugeben was Dir lieb ist. So kommt Dir der Zweifel zur Hilfe und sagt ~ Vielleicht war das ja gar nicht die Stimme der Wahrheit.

Laß uns lieber noch einmal überlegen:

Zweifel ist Dein Freund. Er zwingt Dich genauer hinzuhören, ehrlicher zu sein, tiefer zu graben. Er fordert Dich heraus. Jedesmal wenn Du trotz Deines Zweifels der Stimme Deines Herzens folgst, wächst Deine Kraft.

 

 
 
 
 

Terminvereinbarung via SMS/WhatsApp

Terminvereinbarung - Kartenlegen Hellsehen Myra

 

Leider bin ich sehr stark am Telefon ausgelastet und es kann zu längeren Wartezeiten können, wenn Du mich anrufen möchtest.

Du hast aber die Gelegenheit mit mir einen Termin via SMS oder WhatsApp zu vereinbaren. Telefonnummer: 078 961 22 74

Schreib mir eine Nachricht bezüglich einer Termines und ich schreibe dir umgehend um den Termin zu bestätigen.

Bitte nur Nachrichten bezüglich Terminen! Es werden keine Fragen beantwortet und keine Anrufe entgegengenommen.

Channeling für Monat August für Dich

Channeling -Kartenlegen-Hellsehen-Myra

Channeling für den Monat August 2016

 

In den momentanen Energien geht es im August darum, das Du in einer bestimmten Angelegenheit weiter kommst oder sich Dir ein lang ersehnter Wunsch erfüllt. Denke an das was Du Dir erhoffst und lasse alle Zweifel beiseite. Wichtig ist auch, daß Du eine Entscheidung triffst, Du wirst vielleicht sofort wissen was da gemeint sein könnte, falls nicht, wirst Du es im richtigen Moment wissen. Weiterlesen

Träume enthalten geheime Nachrichten für Dich

Attraktive Seniorin entspannt in der NaturTRÄUME BEINHALTEN GEHEIME NACHRICHTEN!

Wussten Sie, dass Ihre Träume codierte Nachrichten von Ihrem höheren Selbst und Geistesführer enthalten? Erfahren Sie, wie Sie Ihre Träume mit den folgenden einfachen Werkzeugen decodieren können.

Was kommt Ihnen in den Sinn, wenn Sie Traumdeutung hören? Sehen Sie sich auf der Couch liegend bei einem Psychologen, im Gespräch mit einem Professor wie Freud einer war? Oder sitzen Sie vor etwas Physischem, wie einer Kristallkugel? Verwenden Sie Traum-Wörterbücher? Oder befinden Sie sich selbst, allein, in der tiefen Meditation, reflektierend was die Träume bedeuten könnten?

Letzteres würde wohl am wenigsten zutreffen, denn die Medikalisierung der westlichen Träume sind eine Domäne für andere geworden. Träume sind eine Domäne für den zertifizierten, beglaubigten Fachmann geworden, welcher die Traumdaten ausgräbt und systematisch die Nachricht erstellt, die unser Unbewusstes uns erzählt.

Daher ist die allgemeine Wahrnehmung diejenige, dass nur jemand anderes, mit einem Know-how und Verständnis für die komplizierten Details der Traumwelt, uns sagen kann, was unsere Träume bedeuten.

Weg mit ihnen, sage ich!

Ich glaube, dass keiner wissen kann was Ihre Träume bedeuten, außer Sie selbst. Ich glaube auch, dass wir als Menschen lange unsere Fähigkeit unter Beweis gestellt haben, zu reflektieren, zu verstehen, und eine Welt außerhalb unseres Selbst zu erschaffen. Warum brauchen wir „Auslandshilfe“, um unsere eigenen inneren Welten zu verstehen?

Hören Sie auf Ihren inneren Führer

Ich glaube, Träume sind sowohl flüchtig als auch wirklich. Sie sind Teil unserer Psyche, und doch führen sie uns ins Jenseits von unserem Wesen und wenn wir unsere Wache ausschalten, erlauben wir der Freiheit die Grenzen unserer Voreingenommenheit, Wahrnehmungen und vorgegebenen Metaphern, welche uns unsere Realität während des Tages aufzwingen, zu verschieben.

Daher, tauchen wir in unserer tiefen Psyche hinab und werden synchron mit einer größeren Wirklichkeit (d. h. das universale Bewusstsein, das jeden und alles zusammen auf Arten verbindet, die wir noch nicht verstehen), so dass wir unserem vergänglichen Selbst erlauben, sich jenseits unserer physischen Beschränkungen, sowohl in und über unserer allgemeingültig-machenden Wirklichkeit und Dimensionen, zu bewegen.

Träume sind das große Mittel für unser inneres Selbst und Geistesführer, um mit uns zu kommunizieren. Wir haben so viel zu tun in der physischen Welt, und wir halten unseren Geist mit sinnlosen und stressigen Tätigkeiten konzentriert, dass wir unseren Gedanken nicht die Zeit geben, um sich zu entspannen und sich in dem Moment hineinzufühlen.

Daher werden Träume sogar noch wichtiger und von größerer Bedeutung werden, als wir für uns selbst verstehen können. Wir müssen zuhören, was unser innerer Führer zu uns sagt, auf eine Art und Weise, die viele von uns (wegen mangelnder Praxis) erlernen müssen.

Wie man Träume interpretiert

Es gibt keine Formel um Träume zu analysieren. Die Interpretation von Träumen ist über die nachdenkliche Durchsicht dessen, was Sie in Ihrem Traum erfahren haben, und tiefer in ihre tiefe Bedeutung graben, zu erfahren. Träume sind persönliche Erfahrungen, folglich müssen Ihre Träume rein im Zusammenhang Ihrer Individualität und Ihrer Reise der Selbstentdeckung verstanden werden.

Um Ihre Träume zu interpretieren:

Nehmen Sie Ihre Träume in ein Tagebuch auf. Dies ist ein entscheidender Schritt bei der Analyse und Interpretation Ihrer Träume. Träume sind eine Mitteilung von Ihrem Unbewussten und damit müssen sie in das Reich des Betonens gebracht werden, d.h. geschrieben und aufgenommen werden.

Reflektieren und Identifizieren Sie Ihren Status. Ihre schriftliche Darstellung des Traumes stellt nicht den Zustand Ihrer Emotionen dar. Fragen Sie sich daher: wie fühlte ich mich während des Traums? Wie fühlte ich mich als ich erwachte? Versuchen Sie sich zu erinnern, und bringen Sie so dieses Gefühl ins Bewusste.

Stufen Sie ihr Tagebuch zurück. Wörterbücher strukturieren und stellen Bedeutungen her. Ihre Träume müssen verstanden werden, in der Art und Weise wie sie Ihnen erschienen und was Sie daraus machten. Es ist wahr, dass kollektive Bedeutungen und universelle Symbole in Träumen bestehen. Sie alleine können deren Bedeutung am besten herausfinden. Ich glaube, jeder einzelne von uns trägt sehr persönliche Geschichten, von die jede ein Ergebnis unserer eigenen spezifischen Gegebenheiten ist, die sich in unserem Leben auswirken.

Sprechen Sie mit Ihrem inneren Experten selbst. Sie sind der Experte, wenn es um die Beurteilung Ihrer Träume geht. Sie müssen Ihrer inneren Führung vertrauen, welche Sie durch Ihr Unbewusstes steuert. Sie haben eine einzigartige Welt in sich – erkunden Sie es!

Begreifen Sie wie Sie denken: Ihre Ziele, Ihre Probleme, den Aspekt über sich selbst, dass Sie es unbewusst wissen – es muss damit gearbeitet werden. Sobald Sie sich erkennen, können Sie die Art und Weise festlegen, um sich auszurichten.

Nach einer Weile beginnen Sie die Muster Ihrer Traum-Welt zu sehen, die Sie zu einem besseren Verständnis von sich selbst und schließlich auch Ihrer spirituellen Lektionen führen werden.


von Helen Elizabeth Williams via http://dreamcatcherreality.com

 

Wissen ist formlos!

Der Verstand ist die Illusion, innen und außen!

Alles, was wir wissen, ist lediglich ein Versuch „das Unendliche“ durch ein begrenztes Betriebssystem, namens „Verstand“, zu messen.

Der Verstand kann nicht alles, was außerhalb seines begrenzten Anwendungsbereichs liegt, überwinden. Er kann nur verbinden, was er durch Verankerungspunkte versteht, die allerdings in erster Linie von falschen Informationen zusammengesetzt sind.

Kartenlegen-Hellsehen-Myra

„Wenn der Verstand das „Frage und Antwort“-Spiel gewinnt, wird er Sie immer mit Fragen zurücklassen, um im Seelenzentrum gekräftigt zu bleiben, und damit bleiben Sie in der Relativität der Matrix stecken!“

 

Er ist ein Experte im Sammeln von Informationen für die Herrschaft über Sie!

Zweifel und Angst sind die Produkte der übermäßigen Abhängigkeit von veralteten Konstrukten, in denen der Verstand nach Antworten auf das Leben sucht. Weiterlesen

 

Tel: 0901 55 50 40

 Fr.  2.90 Minute

Telefonisch erreichbar bin ich täglich von 08:00 bis 22:00 Uhr.

 

 

 

  • Ist der Herzenspartner(in) gebunden?
  • Wird sich Er oder Sie sich auf mich einlassen?
  • Wie stark sind die Gefühle?
  • Soll ich den ersten Schritt machen?
  • Sehen wir uns bald wieder?
  • Liebt mich mein Partner/-in?
  • Wie schaut es mit der Treue und Untreue aus?